Neues aus dem Rathaus

Videocall Sued-SudanSehr gespannt warteten Bürgermeister Hans Peter Ammel mit seiner Mitarbeiterin Bibiana Koch-Mittler, die Beigeordneten Frank Post und Edgar Girolstein und Thomas Racke, als Vertreter des Caritas Zentrums auf die erste Videokonferenz mit dem in Zentralafrika gelegenen Süd Sudan, dessen Delegation Mendig 2023 als Host Town begrüßen wird.
Unter der professionellen Gesprächsführung der Mitarbeiterinnen der Special Olympics World Games konnte man sich erstmals direkt mit den zukünftigen Gästen austauschen, da im Süd Sudan Englisch die Amtssprache ist, gelang das sehr gut.

LOTTO-ELFAls die Stadt Mendig als Host-Town für die Special Olympic World Games 2023 in Berlin ausgewählt wurden, hatte Frank Post, als Beigeordneter der Stadt, der sich federführend mit der Organisation des Host Town Programms beschäftigt, die Idee ein Fußball-Spiel mit der Lotto Elf, als ein Highlight für die Gast-Delegation, aber auch für die Mendiger Bevölkerung, zu organisieren.

Nachdem die Lotto Elf rasch ihre Bereitschaft erklärt hatte, dieses tolle Projekt zu unterstützen, fand nun ein erstes Treffen mit Hermann-Josef Ganser, dem Koordinator LOTTO-ELF statt. An diesem ersten Vorgespräch, auf dem Gelände des „myprintshop-Stadion“ in Mendig, nahmen neben dem Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel und dem Beigeordneten Frank Post, auch Bernd Krayer, der 1.Vorsitzender des SV Eintracht Mendig 1888 teil, welcher sich für die Stadt Mendig bereit erklärt hat, als Veranstalter für dieses Spiel aufzutreten.

Im Gespräch wurde das festgelegte Procedere für ein Spiel gegen die LOTTO-ELF erläutert. Herr Ganser beschrieb, dass es bei einem Spiel gegen die LOTTO-ELF immer in erster Linie um den sozialen Zweck geht. Die LOTTO-ELF, bestehend aus prominenten Ex-Profi Spielern, gehört zur „Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz“, diese hilft mit den Charity-Spielen Menschen und gemeinnützigen Institutionen, die von den Wechselfällen des Lebens besonders hart getroffen wurden.

Die Lotto-Stiftung will damit „ein Stück vom Glück“ abgeben. In dieses Projekt wird der „SV Eintracht Mendig“ in alle Planungs- und Umsetzungs-Phasen eingebunden – immer in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Mendig, vertreten durch Frank Post.

Donnerstag, 10 November 2022 08:58

Volkstrauertag 2022

Mendig Volkstrauertag 2022

Mendig Neujahrskonzert 2023„Die Nacht der Filmmusik“ geht auf eine Reise zu den größten Filmhits aller Zeiten

Am Samstag, dem 07. Januar 2023 um 20.00 Uhr ist es wieder soweit. Nach dreijähriger Pause lädt die Stadt Mendig wieder zum Neujahrskonzert in die Mendiger Laacher-See-Halle ein. Und in diesem Jahr dreht sich alles um Hollywood und die legendäre Musik aus den grössten Filmen aller Zeiten. Songs aus dem Bond Film „Skyfall“, dem Disney Film Die Schöne u. d. Biest oder „Einsamer Hirte“ (Kill Bill) begeistern immer wieder die Zuhörer. Das Konzert spannt einen Bogen von Klassikern wie Indiana Jones oder Spiel mir das Lied vom Tod bis hin zu Disney und Pixar Produktionen wie Coco oder Die Eisprinzessin - einfach unverfroren.
Erleben Sie die größten Filmmusik-Hits aller Zeiten, klassisch oder neu interpretiert, die „Nacht der Filmmusik“. Vor einem imposanten Bühnenbild mit Lichteffekten interpretiert die Sängerin Alexandra Turkot Film-Hits auf einzigartige Weise – begleitet von Gerd Winzer & dem Titanic-Orchester. Alexandra Turkot ist keine Unbekannte in der Popszene. War sie doch Teilnehmerin bei „The Voice of Germany“. Und auch Gerd Winzer ist den Neujahrskonzertbesuchern ein Begriff. Hat er doch mit seinem Ensemble schon mehrfach vor einem tollen Bühnenbild Hunderte von Besuchern mit seinen klassischen Neujahrsmelodien verzaubert. Außerdem: erkennen Sie den Hit? Bei einem kleinen Zuschauer-Frage-Quiz können Sie Ihr Wissen über die Filmgeschichte unter Beweis stellen. Mit Filmmusiken aus: Frozen, Piraten der Karibik - Indiana Jones - James Bond - Star Wars - Games of Thrones - Mama Mia - Rocky - Kill Bill - Titanic - Bohemian Rhapsody u.v.m.

Karten gibt es ab sofort bei folgenden Vorverkaufsstellen:
Tabakwaren/Lotto Blum, Poststrasse, 56743 Mendig, 02652-4462
Modehaus Mintgen/Lotto, Teichweise, 56743 Mendig, 02652-3715
Bürgerbüro der Verbandsgemeinde Mendig, Marktplatz, 56743 Mendig,
oder per E-Mail-Bestellung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freitag, 28 Oktober 2022 13:34

Termine im November 2022

Mendig Termine November 2022

Ehrung WienpahlAls der Ehrenringträger der Stadt Mendig, Hermann Kleber, vor fast genau zwei Jahren die Anregung zur Ehrung von Petra Wienpahl an die Staatskanzlei in Mainz richtete, hat die Stadt Mendig diesen Antrag gerne und mit großer Überzeugung unterstützt, auch indem Bürgermeister Hans Peter Ammel ein zusätzliches Anschreiben, über die umfangreichen Verdienste Petra Wienpahls, beitrug.

Erst vor Kurzem konnte durch den Präsidenten der SGD Nord, Wolfgang Treis, die Übergabe der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz, in Vertretung der Ministerpräsidentin Malu Dreyer, in einem feierlichen Rahmen vollzogen werden.

Wer Petra Wienpahl kennt, weiß, dass sie ohne jede Eitelkeit für ihre Herzensangelegenheiten wirkt und nicht fürs öffentliche Lob, trotzdem hofft Bürgermeister Hans Peter Ammel, dass sie sich über die große Wertschätzung und den Respekt, der mit dieser Auszeichnung verbunden ist, gefreut hat.

Die Stadt Mendig schätzt sich glücklich eine so engagierte Bürgerin zu unterstützen, die sich seit vielen Jahren unermüdlich für ihre Schützlinge einsetzt, ohne sie wäre die gute Eingliederung und die positive Entwicklung vieler unserer Neubürger aus den Krisenregionen dieser Welt, nicht möglich gewesen, so der Stadtbürgermeister.

Gruppenfoto-NetzwerktreffenBei einem Netzwerktreffen aller Host-Towns, zu welchem im Rahmen der Special Olympics Rheinland-Pfalz in Koblenz eigeladen wurde, konnten Bürgermeister Hans Peter Ammel und seine Mitarbeiterin Bibiana Koch-Mittler erneut die Gelegenheit nutzen einige der anderen Gastgeber der rheinland-pfälzischen Host-Towns kennenzulernen.
Zu dem, von den Regionalkoordinatorinnen der Special Olympics sehr gut vorbereiteten Treffen wurden verschiedene Fragestellungen zur Organisation der Host-Town Aufenthalte zur Diskussion gestellt. So stellen sich viele der kommunalen Mitwirkenden aktuell die Frage nach den Sportarten der Gäste-Teams um für passende Trainingsmöglichkeiten die Vorbereitungen treffen zu können.

Auch Ideen wie man örtliche Vereine einbinden könnte, wurden besprochen und es wurde von vielen kommunalen Teilnehmern der Wunsch geäußert, auch nachhaltig inklusive Angebote mit und in den Vereinen zu realisieren, am liebsten weit über das eigentliche Host-Town -Event hinaus.

Für das erste virtuelle Treffen mit den Gast-Delegationen in aller Welt, welches im Oktober stattfinden wird, nahmen sich alle vor dabei möglichst viel über die Vorlieben der Athleten für die weitere Planung herauszufinden. Die Herausforderungen werden hier insbesondere die Verpflegung, inkl. Logistik und herkunftsbedingter Besonderheiten sein und das Ziel, dass sich die Delegationen in ihren Host-Towns wohlfühlen und gut auf die Welt-Spiele vorbereiten können.

Insgesamt stellten alle fest, dass es das wichtigste Ziel dieser Host-Town Zeit sein sollte, gelebte Inklusion nicht nur im Sport zu realisieren, sondern diese auf alle gesellschaftlichen Bereiche anzuwenden.